Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/dennis2101

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erste Hostelbegegnungen, das Irrenhaus und mein persönlicher Bankenskandal

Tag 2: Mehr oder minder ausgeschlafen mache ich mich mit dem Plan heute zur Uni zu fahren auf den Weg zum Frühstück. Unten sitzen schon einge Gäste. Eine ältere Dame aus England fängt an sich mit mir über ihre letzten Reisewochen zu unterhalten und ich bin echt beeindruckt, was man nicht alles in 2 Monaten sehen kann, von West- über Osteuropa in die Türkei und dann nach Kairo und weiter nach Jordanien. Dann schaltet sich eine Dame aus Kanada ein (Neta), die ihr wiederspricht, als die Engländerin davon anfängt, dass man mit einem israelischen Stempel nicht in die USA käme. Sieht ja alles gleich aus für die Amis… halt keine Englisch ergo böse, fremd und ganz bestimmt Islamist, Terrorist und Feind der freien Welt.

Mit Neta werde ich dann den gesamten Tag verbringen, ohne auch nur in die Nähe der Uni zu gelangen. Sie ist Israelin mit kanadischem Pass, die in Ramallah (Palästina) lebt, mit einem Palästinenser verheiratet und verabscheut Israels kolonialistisches Ausbeutungs- und Besatzungssystem.(ihre Worte) Da sie fließend Arabisch spricht, war es ein leichtes mit ihr in ein schönes Café zu fahren und sich dort mit ihr über Gott, die Welt, die Zukunft und unsere Aufgaben auf der Welt zu sprechen. Außerdem sind wir auch durch die Stadt gelaufen. Ich mit meinen neuen Schuhen.  Hier wieder eine neue Erkenntnis. Nicht mit neuen Schuhen durch halbe Städte laufen. Füße mögen das nicht. Also meine. Jetzt habe ich an meinen Blasen Füße. Das ist nicht schön und tut weh. Dennis hat sehr viel mitgenommen. Aber keine Pflaster.  Das war dumm. Aber keine Sorge ich habe keine Fotos davon … Der Rest des Tages war dann aber ganz entspannt und auch fast rum und ich dachte mir, ach das mit  der Uni machste morgen mit Sebastian. ^^

Gestern Morgen um acht war ich dann mit Sebastian zum Frühstück verabredet und war dann auch ganz froh, als dieser die Lobby betrat und wir uns zunächst über die letzen Tage und die Pläne für den Tag unterhielten. Nach dem Essen also ab zur Uni. Zunächst zu Fuß, dann aber gemerkt, dass die Uni verdammt weit weg ist und meine Füße noch immer Blasen haben und doch das Taxi genommen. Die Uni ist echt verdammt schön und eine kleine Stadt in der Stadt. Das heißt man findet sich auch hier nicht zurecht.

Zunächst sind wir zum Sprachenzentrum und haben uns sagen lassen, wo wir hin müssen und welche Unterlagen wir brauchen, aber vor allem, wo wir was bezahlen müssen. Also auf zur Bank of Cairo. Hat die Dame uns auch den Weg beschrieben. Gefunden haben wir die trotzdem erst mal nicht. Gibt ja auch keine Schilder. Oder einen Lageplan. Oder jemanden der wüsste, wo man das findet. Naja wir fanden die Bank und haben 20 USD gezahlt… ja USD… wieso auch immer. Die wissen schon was sie tun. Also vielleicht. Der nächste Schritt war, 750 Dinar zu zahlen, diese also zunächst abzuheben. Bei einem Limit von 250 Dinar pro Automat ein großes Problem. Ich hoffte, dass die dann am Einschreibungsschalter meine Visa Karte nehmen. Von da aus sollten wir ins Registration Center. Wir also ab zum Administration Center und gefragt. Gehen sie mal in die 4. Etage. Dort meinte man, dass wir in die 2. sollen. Ratet mal, was die Frau da meinte. Richtig: Da müssen sie in ein anderes Gebäude. Das ist direkt gegenüber im 2. Stock. Wir rüber ins Gebäude und in die 2. Etage. Hier gab es eine Bibliothek. Runter zu Information. Mein Arabisch ist leider nicht so gut um sagen zu können, dass ich mich registrieren will, also wurden wir in ein Büro geführt:“ Hier sind sie leider falsch. Sie müssen ein Mal über den Campus“. Ich kam mir vor wie bei Asterix und Obelix. Also ein Mal über den Campus und wirklich da war es, das Gebäude für die Registrierung. Drinnen gab es dann gefühlt ne Million Schalter zum einschreiben. Wir waren irgendwie immer am Falschen. Schließlich wurden wir in die 2. Etage gelotst (das machte mich stutzig, denn das hatte bisher auch nie gestimmt) Aber weit gefehlt endlich waren wir da. In der richtigen Schlange. Dann war es um eins. Der Schalter schloss. Wir öffnen wieder um 3…  Ich wollte gerne jemanden erschießen. Wir sind dann einfach essen gegangen  und das war wirklich günstig und gut. Halb 2 versuchten wir ein weiteres Mal Geld abzuheben für die besagten 750 Dinar die zu zahlen seien. Sebastian bekam bei der Islamic Bank dann auch bares. Ich nicht. Wir also zurück zum Registration Center und wir mussten nicht lange warten und Sebastian konnte zahlen. Ich nicht:“ Only cash Mister.“ Ja. Super. Dann komme ich morgen wieder. Wir also zurück zum Sprachenzentrum. Sebastian ist jetzt eingeschrieben. Ich so halb. Ich kann noch bis 19.09. den Rest zahlen. Immerhin. Muss ich nur noch ein Mal hin und weiß wie es geht. Zur Belohnung gab es Tee und eine Wasserpfeife. Sehr orientalisch

Heute dann erneut zur Uni und versucht Geld abzuheben bei 3 Banken. :“Leider ist eine Transaktion nicht möglich“ Danke. Liebe  Postbank, wozu habe ich die doofe Kreditkarte, wenn ich pro Tag 250 Dinar abheben kann. Also jeden zweiten, wenn ich Glück habe. Ich war also der festen Überzeugung, dass ich mich nie einschreiben werde, weil ich kein Geld bekomme. Zum Glück war/ist Sebastian dabei, der mir einen Teil auslegen konnte, weil seine Bank ihm Geld gibt. Jetzt bin ich also echt eingeschrieben. Das ist toll. Jetzt brauche ich nur noch eine Wohnung. Na wenn’s weiter nichts ist.

Nächstes mal dann wirklich weniger. Also dann bis die Tage, denn ich schreib wieder keine Frage.

14.9.11 18:15
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniel (14.9.11 20:42)
IHR HABT GEKIFFT???

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung